Peter Krämer

 

"Education is the doorway to freedom, democracy and development."

Mit diesem eindringlichen Satz begrüßte Nelson Mandela Peter Krämer bei ihrem ersten Zusammentreffen im Dezember 2004 in Johannesburg und bestärkte Peter Krämer in seiner Absicht, Grundschulen in Afrika zu bauen. Dies war die Geburtsstunde des Projektes "Schulen für Afrika", der mittlerweile bedeutendsten und erfolgreichsten Privatinitiative im Bildungsbereich weltweit. 

 

 

 

Seit dem Start der Kampagne im Jahr 2005 haben alle beteiligten Institutionen, Partner und Privatpersonen mehr als 200 Millionen US-Dollar aufgebracht, um das Leben von über 30 Millionen Kindern zu verbessern.

 

UNICEF Deutschland und die Peter Krämer Stiftung feierten das "Zehnjährige" am 21. Mai 2015 in Hamburg.

 

 Dr. Auma Obama, Schwester des amerikanischen Präsidenten Barack Obama, hielt den Impuls-Vortrag "Du bist Deine Zukunft"

 

Ein Podiumsgespräch "Afrika im Aufbruch - Entwicklungschance Bildung" unter der Moderation von Rolf Seelmann-Eggebert und mit den Teilnehmern Sabine Christiansen, UNICEF-Botschafterin, Peter Krämer, Vorsitzender Peter Krämer Stiftung, Dr. Auma Obama, Ratsmitglied World Future Council, Christian Schneider, Geschäftsführer UNICEF Deutschland und Oliver Gößler, Managing Director, Montblanc Deutschland GmbH, rundete die Jubiläumsveranstaltung ab.

Zu seiner Motivation befragt, die Stiftung zu gründen, antwortete Peter Krämer: "Wir alle helfen gerne in Notsituationen. Aber ein Stück Zukunft zu bauen und Zukunft zu gestalten, das macht eben noch mehr Spaß."